„Beispiele aus unserer Praxis“

„Geschichten, die das Leben schrieb“

„Jetzt neue Wege gehen!“

Beispiele von Versicherungsbestandskäufen aus unserer Praxis:

Versicherungsmaklerin R. hat mit Mitte 30 Ihren kompletten Versicherungsbestand an uns verkauft, weil sie sich beruflich völlig neu orientiert hat. Ursache hierfür war, dass sie mittlerweile keinen Spass mehr an ihrer Tätigkeit als Maklerin hatte und diese zunehmend als Belastung empfand. Auch jetzt haben wir vereinzelt noch Kontakt. Sie freut sich heute, diesen Schritt seinerzeit gemacht zu haben – hätte ihn in ihren Augen im Nachhinein allerdings früher hätte tun sollen.


Versicherungsmakler M. hat sich im Laufe der Jahre immer mehr auf die Ruhestandsplanung seiner Kunden spezialisiert. Dieses Thema begeistert ihn, während Nachfragen von Kunden im Hinblick auf SHUK-Verträge nicht nur seine spezielle Kompetenz ignorieren, sondern aus seiner Sicht auch unnötig Zeit binden. Er ist froh und zufrieden, seinen kompletten Sachbestand an uns verkauft zu haben und seine Kunden – so sie es im Laufe der Zeit nicht ohnehin schon tun – an uns zu verweisen. Für beide Parteien eine erfolgreiche Partnerschaft.


Versicherungs- und Anlageberater D. hat sich im Laufe der Jahre immer mehr auf Immobilien und Fondskonstruktionen spezialisiert. Seinen kompletten Versicherungsbestand konnte er seinerzeit zu für ihn hervorragende Konditionen an uns verkaufen und sich seitdem gewiss sein, dass seine Kunden auch weiterhin professionell betreut werden. Das schließt sämtliche Art von Kapitalanlagen und Sparformen wie Lebens- und Rentenversicherungen aus, dafür jedoch sämtliche SHUK- und Krankenversicherungsverträge ein.


Versicherungsmakler G. war mit Mitte 30 ca. 14 Jahre im Bereich Versicherungen und Finanzdienstleistungen tätig bis er sich beruflich umorientiert hat, um etwas völlig anderes zu tun. Er ist mittlerweile in seinem neuen Job glücklich und meint, es sei eine hervorragende Entscheidung gewesen, den gesamten Bestand seinerzeit an uns verkauft zu haben.


Versicherungsmakler L. erkrankte nach langjähriger Tätigkeit an Burn-Out, einer heutzutage relativ zahlreich vorkommenden Erkrankung. Weil er sich die Krankheit selbst nicht eingestanden hatte zog sich der Verlauf in die Länge und seine Arbeitsfähigkeit litt stark. Dies spürten natürlich auch seine Kunden, da er mit den alltäglichen Routinearbeiten teilweise zeitlich stark hinterher hinkte bzw. Anfragen z. T. gar nicht beantwortet wurden. Für ihn, die Kunden wie für uns war und ist die Entscheidung, den kompletten Versicherungsbestand zu verkaufen, ein wirklicher Vorteil. Mittlerweile ist seine Berufsunfähigkeit attestiert, er erhält verschiedene Renten und arbeitet innerhalb eines Minijobs. Wie er mir nachträglich mitteilte, fühle er sich durch den mangelnden Druck erheblich wohler und kann sein Leben mittlerweile wieder genießen.


Versicherungsmakler K. hatte das Rentenalter erreicht und aufgrund der Bestandsgröße keine gesteigerte Lust mehr, beruflich noch etwas zu tun. Er wollte den Job auch nicht nur halb verrichten, so dass wir geplant haben, für welche Übergangsfristen er noch hilfreich zur Seite stehen sollte und wie hoch der Kaufpreis letztlich sein würde. Wir einigten uns, so dass er mittlerweile das Reisen mit seiner Frau zu seinem größten Hobby ausbauen konnte – es sei ihm gegönnt.